DSCF5710.JPG

Hallo

Herzlich willkommen auf unserer Magazin-Seite.

Wir wollen unterhalten und informieren.

Viel Spaß

Korfu: Geisterdörfer und Steilküste

Korfu: Geisterdörfer und Steilküste

Ein einsames Geisterdorf als Touristenattraktion. Da springt mir der Widerspruch doch direkt ins Gesicht. Und richtig, am Dorfeingang ein großer Parkplatz mit Reisebus und aus dem Dorf kein Huii-Buii sondern deutsches Stimmengewirr aus den drei gut besuchten Tavernen. Von Verlassen kann man wohl nicht reden. Doch 25° Oktober-Sonne, Grillgemüse und Lammrippchen bringen Zufriedenheit in meinen Bauch und Vorfreude auf die geplante Zwei-Stunden-Wanderung rund um das Geisterdorf Perithia im Norden der Insel Korfu.

Geisterdorf Perithia Korfu.jpg

Bei genauerem Hinsehen bieten die bewirtschafteten Tavernen und verlassene Häuser einen interessanten Kontrast und lilareife Feigen direkt vom Baum eines alten Hofes schmecken diebisch gut.

Feigen in Perithia.jpg

Der Weg windet sich über dem Dorf in die Höhe und die Sonne bringt die Schweißperlen auf der Stirn zum Glitzern. Von hier oben wirkt das Paleo mit zerfallener Kirche und brüchigen Häusern nun doch sehr geisterhaft. Nur mit der Navigations-App „komoot“ ist der zugewucherte Trampelpfad-Abzweig auszumachen, der zwischen Farnen, Sträuchern und Gräsern weiter steil aufsteigt. Das ist garantiert kein Massen-Wanderweg. Jeder Tritt wird mit dem Duft von Rosmarin belohnt und die Kratzer an den Schienenbeinen sind in der Relation zur Aussicht und zum Abenteuer auszuhalten.

Korfu.JPG

Ein Bulle mit seinem Harem versperrt plötzlich den Weg und meine Partnerin Melanie fordert eine deutliche Umwanderung des Platzes. Ich bin überzeugt, dass die Kühe mehr Angst vor uns haben, bin aber nicht sicher, ob sie das auch wissen. So mehren sich die Kratzer bei dem spontanen Querfeldein-Abstecher, der kurze Zeit später auf einen steinigen Feldweg mündet. Mit Flip-Flops geht das hier nicht, leichte Wanderschuhe reichen aber gut aus.

Gottesanbeterin.JPG

Schlangen und Schildkröten halten sich versteckt, aber eine Gottesanbeterin grüßt auf den letzten Metern des einsamen Weges kurz vor dem „verlassenen“ Dorf. Ein zweiter Rundgang in der Abendsonne und abgereiste Tagesbesucher bringen den Charme des Ortes zum Vorschein. Wenn's hier Nacht wird, wer weiß?

Zweieinhalb Flugstunden ist Korfu entfernt und bietet im Oktober ideales Wanderwetter. Und auch die Fluggäste in unserem Germania-Flug zeugen von einem idealen Ziel für Menschen im grad60-Alter. Sonnig und warm, aber nicht mehr heiß. Dafür ist das Abendessen in der offenen Taverne nur noch mit dickem Pullover gemütlich. Neben Familien mit kleinen Kindern wissen das viele grad60er zu schätzen, die mit ihren kleinen Mietwagen herumkurven (große, breite Fahrzeuge sind in den engen Dorfgassen auch völlig ungeeignet).

Olivenbäume bei Chlomos.JPG

Wandertouren gibt es ohne Ende, aber durch die Berge sind sie immer auch etwas anspruchsvoll. So z.B. der sehr schöne Weg nach Chlomos, an alten Olivenbäumen und Orchideenwiesen vorbei, einschließlich Griechischer-Salat-Pause mit spektakulärem Blick auf den Küstenstreifen. Oder der sensationelle Steilfelsenweg mit Strandwanderung und alter Klosterruine im Süden bei Cavos.

Steilküste Korfu.jpg

Jeweils 10 bis 12 km lang, aber durch 200 bis 300 Höhenmeter durchaus herausfordernd. Jeder Weg hat seinen eigenen Reiz, ist aber für sportliche grad60er zu bewältigen. Die „komoot“-Touren habe ich als Link unten angehängt:

Steilküste und altes Kloster bei Kavos

Bergdorf Chlomos

Geisterdorf Paléo Períthia

Klosterruine Cavos.jpg

Vielleicht kennt ihr auch schöne Wandergebiete, egal ob Australien oder Spreewald, schickt sie uns doch einfach zu und lasst uns alle daran teilhaben.

Und hier die Impressionen in einem kurzen Video:

Am Anfang des Artikels steht “Werbung unbeauftragt”, das heißt, dass dieser Artikel ohne Beeinflussung und Bezahlung geschrieben wurde. Warum der Vermerk trotzdem dort steht, erfahrt ihr auf unserer Seite “Transparenz”.

Weinprobe, unterhaltsam und guuht

Weinprobe, unterhaltsam und guuht

Klettern im Elbsandstein

Klettern im Elbsandstein